Schüler im Stadtarchiv Nürnberg


Oktober 2011 - März 2012

Schüler der Peter-Henlein-Realschule werden von Frau Dr. Büchert im Stadtarchiv Nürnberg begrüßt und erfahren, was ein Archiv ist, wie es aufgebaut ist, wie es arbeitet und warum Archive gebraucht werden.

 

 

 

 

 

Eine Gruppe von Schülern wertet Fotografien zur Migrationsgeschichte Nürnbergs aus und lernt, wie Historiker Fotografien quellenkritisch analysieren und interpretieren.

 

 

 

 

 


Die Schüler des Johannes-Scharrer Gymnasiums präsentieren die Ergebnisse ihrer quellenkritischen Analyse- und Interpretations- arbeit mit den Fotografien und diskutieren über die Objektivität von bildlichen Darstellungen.

 

 

 

 


Im Magazin des Nürnberger Stadtarchivs erkunden die Schüler unter der Anleitung von Frau Dr. Büchert spannende und skurrile Aktenstücke, die Einblicke geben in die Geschichte der Stadt.

 

 

 

 

 

Was berichtete die Nürnberger Presse am Tag meiner Geburt? Frau Dr. Büchert sucht gemeinsam mit den Schülern im Magazin des Stadtarchivs nach Antworten auf die Fragen der Jugendlichen.

 

 

 

 

 

Neugierig erkunden die Schüler auch den letzten Winkel des Untergeschosses des Nürnberger Stadtarchivs und begeistern sich dabei für die Fülle und Vielfalt an Aktenmaterial und die verschiedenen Ablagesysteme.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Anlässlich des 50. Jahrestages des Deutsch-Türkischen Anwerbeabkommens am 30. Oktober 1961 zeigt das Stadtarchiv Nürnberg die Ausstellung „Dageblieben! Zuwanderung nach Nürnberg gestern und heute“. Die Schüler besuchen die Austellung und erarbeiten dabei Präsentationsmöglichkeiten für Erinnerungs- stücke der Nürnberger Migrationsgeschichte.

 

 

 

Was kann ein langweiliger Löffel schon berichten? Ziemlich viel, wenn er durch die Erinnerungen von Zeitzeugen zum Sprechen gebracht wird! Dass auch einfache Alltagsgegenstände spannende Geschichten erzählen können, erstaunt die Schüler. Die Geschichte eines auf den zweiten Blick sehr ausergwöhnlichen Erinnerungsobjektes wird von Schülern kreativ präsentiert.

 

 

 

Zwei Schülerinnen des Johannes-Scharrer-Gymnasiums eklären den von ihnen entwickelten Audioguide zur Ausstellung.