Auftakttagung


September 2011

In den letzten Septembertagen fand die Auftakttagung des Denkwerk-Projektes Nürnbergs Migrationsgeschichte - Sammeln, sortieren und zeigen statt. Alle teilnehmenden Klassen, Lehrerinnen und Lehrer und einige Kooperationspartnerinnen und Kooperationspartner trafen sich für einen Vormittag in der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät in Nürnberg, um im Gespräch mit Zeitzeuginnen und Zeitzeugen sowie Expertinnen und Experten zum Thema „Nürnbergs Migrationsgeschichte“ ganz individuelle Migrationsgeschichten zu hören und einige der in Nürnberg ansässigen Institutionen, wie das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge oder das Bürgerzentrum Villa Leon kennenzulernen.


Am Beginn der Auftakttagung begrüßte Frau Prof. Dr. Bühl-Gramer (Inhaberin des Lehrstuhls für Didaktik der Geschichte) alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Auftakttagung und erläuterte die aktuelle gesellschaftspolitische Relevanz des Themas Migration.

Im Anschluss daran stellte Frau Beatrice Koca vom Amt für Kultur und Freizeit der Stadt Nürnberg das Da sein - Projekt  Nürnbergs Wandel durch Migration vor und bot einen spannenden Einblick in die vielfältigen Veranstaltungen und Aktionen des Projektes. http://www.dasein-nuernberg.de/



 


Bevor die Schülerinnen und Schüler dann die Gelegenheit bekamen, im Gespräch mit Zeitzeuginnen und Zeitzeugen sowie Expertinnen und Experten aktiv zu werden, stellte Frau Dr. Büchert (Leiterin des Denkwerk-Projektes Nürnbergs Migrationsgeschichte - Sammeln, sortieren und zeigen) kurz die Migrationsgeschichte Nürnbergs nach 1945 in einem Vortrag mit dem Titel Zuwanderer nach Nürnberg – Von Aussiedlern, Asylsuchenden, Gastarbeitern und Kontingentflüchtlingen vor.Frau


Frau Günay Abbasova, Referentin beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, stellt ihre Arbeit beim Bundesamt vor und berichtet von ihrer persönlichen Migrationsgeschichte. http://www.bamf.de

 

 

 


Frau Monika Ádám, Pädagogin und Heirats-Zuwanderin aus Ungarn, im Seminar mit Schülerinnen und Schülern.

 

 

 


Herr Abdurrahman Gümrükcü, Schreinermeister und türkischer Arbeitsmigrant der ersten Generation, im Gespräch mit Schülerinnen und Schülern.

 

 

 


Schülerinnen und Schüler stellen ihre Fragen an Frau Ella Schindler, Redakteurin bei der Nürnberger Zeitung und Spätaussiedlerin aus der Ukraine.

 

 

 


Herr Erman Erol, Stellvertretender Leiter des Bürgerzentrums Villa Leon und Lehrer aus der Türkei, berichtet über die Arbeit des des Bürgerzentrums Villa Leon und seine persönliche Lebensgeschichte. Internetauftritt Villa Leon