Lehrstuhlteam


Nadja Bennewitz, M.A.

Regensburger Str. 160
90478 Nürnberg

Offizielle Sprechzeiten

Nach Vereinbarung

Die Feriensprechstunde findet am Diestag, 21.08.2018 von 14 - 15 Uhr in Raum 1.117 statt. Eine vorherige Anmeldung per E-Mail an nadja.bennewitz@fau.de ist unbedingt erforderlich.

Publikationen

 

 

Lehrveranstaltungen

  • Aufbaumodul: Geschichte unterrichten: Text, Bild, Ton und Film: Der Einsatz von Quellen und Darstellungen im Geschichtsunterricht. (Sommersemester 2018)

    • Proseminar (PS), 2 SWS, Schein
    • 15:45 - 17:15 Uhr, Seminarraum (40), Regensburger Straße 160, 90478 Nürnberg, Raum U1.031
    • Die Veranstaltung ist partizipativ angelegt, entsprechend wird gemäß der Regelung der Fakultät eine Teilnahmepflicht durchgesetzt.
  • Aufbaumodul: Geschichte unterrichten: Prag und Theresienstadt. Gedenkstättenpädagogik und Städtereisen in Kooperation mit einer 9. Schulklasse. (Sommersemester 2018)

    • Proseminar (PS), Schein
      • 15:45 - 17:15 Uhr, Seminarraum (40), Regensburger Straße 160, 90478 Nürnberg, Raum U1.031
      • 14:00 - 16:00 Uhr, Hörsaal Kollegienhaus (SR), Universitätsstraße 15, 91054 Erlangen, Raum 00.015
      • 24.04.2018, 14:00 - 16:00 Uhr,

      Der Termin am 24.4.2018 findet in Nürnberg statt.
    • Die Veranstaltung ist partizipativ angelegt, entsprechend wird gemäß der Regelung der Fakultät eine Teilnahmepflicht durchgesetzt.
    • Seminar mit Exkursion vom 30.06. - 03.07.2018
  • Aufbaumodul: Geschichte unterrichten: Außerschulische Lernorte: Historische Stätten in Nürnberg (Sommersemester 2018)

    • Proseminar (PS), 2 SWS, Schein
    • 14:00 - 15:30 Uhr,
  • Basismodul: Konkretion: NS-Geschichte, Erinnerungskultur und Gedenkstätten (mit Fahrt nach Dachau am 15.01.2019) (Wintersemester 2018/2019)

    • Proseminar (PS), 2 SWS, Schein
    • Gedenkstätten sind Orte der Erinnerung an die Opfer. Sie sind den Verfolgten und Ermordeten der NS-Diktatur verpflichtet. Zugleich werden sie heute auch als Lernorte verstanden. Doch was und wie kann aus den Gräueln des Nationalsozialismus, aus der Empathie mit den Opfern, aus der Auseinandersetzung mit NS-Tätern gelernt werden? Das Seminar beschäftigt sich mit Geschichtsdarstellungen in und den Ansprüchen von NS-Gedenkstätten. Das Seminar wird im Januar 2019 eine Exkursion in die Gedenkstätte Dachau durchführen. Die Inhalte sollen von den Studierenden selbst bestimmt werden. Die Exkursion wird von einer 9. Klasse Gymnasium begleitet werden. *Di, 15.01.19: Tagesexkursion in die Gedenkstätte Dachau mit dem Bus* https://www.kz-gedenkstaette-dachau.de/
    • 12:00 - 14:00 Uhr, Hörsaal Kollegienhaus, Universitätsstraße 15, 91054 Erlangen, Raum 01.013
    • Die Veranstaltung ist partizipativ angelegt, entsprechend wird gemäß der Regelung der Fakultät eine Teilnahmepflicht durchgesetzt.

      Dieses Proseminar ist Teil des Basismoduls. Das Basismodul kann als GOP-Modul gewählt werden.

      Gleichzeitiger Besuch der Vorlesung "Einführung in die Geschichtsdidaktik" im Basismodul erforderlich.

      Das Proseminar kann auch für den "Freien Bereich" besucht werden.

      Lehramt Gymnasium 2 ECTS alle anderen Schularten 3 ECTS

      Modulprüfung: Klausur und Referat Zusätzliche Informationen

  • Basismodul: Konkretion: Geschichte in der Literatur (Wintersemester 2018/2019)

    • Proseminar (PS), 2 SWS, Schein
    • Geschichtsdarstellungen in der Kinder- und Jugendliteratur finden großen Absatz. Von der Steinzeit bis zum Fall der Mauer sind zahlreiche Epochen vertreten, aufbereitet für unterschiedliche Altersstufen, mal mit mehr, mal mit weniger qualitativem Anspruch. Neben der fiktionalen Literatur stellt auch die historische Sachliteratur ein breites Feld dar. Was sind die Intentionen der BuchautorInnen und Verlage, sich diesem Genre zu widmen? „Lust auf Geschichte" machen und/oder kritische Auseinandersetzung? Welche Geschichtsbilder werden transportiert, welche Zielgruppen angesprochen? Was sind triftige Beurteilungskriterien und Qualitätsmerkmale? Das Seminar beschäftigt sich mit unterschiedlichen Darstellungsformen in der historischen Kinder- und Jugendliteratur.
    • 14:00 - 15:30 Uhr, Seminarraum (30), Regensburger Straße 160, 90478 Nürnberg, Raum U1.030
    • Die Veranstaltung ist partizipativ angelegt, entsprechend wird gemäß der Regelung der Fakultät eine Teilnahmepflicht durchgesetzt.

      Dieses Proseminar ist Teil des Basismoduls. Das Basismodul kann als GOP-Modul gewählt werden.
      Gleichzeitiger Besuch der Vorlesung "Einführung in die Geschichtsdidaktik" im Basismodul erforderlich.

      Das Proseminar kann auch für den "Freien Bereich" besucht werden.

      Lehramt Gymnasium 2 ECTS
      alle anderen Schularten 3 ECTS

      Modulprüfung: Klausur und Referat Zusätzliche Informationen

  • Vertiefungsmodul: Historische Sachkompetenz: Frauen- und Geschlechtergeschichte – historische Vermittlung und geschichtskulturelle Präsentation (Nbg.) Ausstellung & Projekttag mit Mädchen des Internationalen Frauen- und Mädchenzentrums Nürnberg (Wintersemester 2018/2019)

    • Proseminar (PS), 2 SWS, Schein
    • In Rahmen der Kulturhauptstadtbewegung plant die kunst- und kulturpädagogische Einrichtung „KinderKunstRaum" ein Projekt, das sich an Mädchen des Internationalen Frauen- und Mädchenzentrums (IFMZ) in Nürnberg wendet. Für dieses Projekt erstellen die Studierenden des Vertiefungsmoduls eine kleine historische Ausstellung mit Biografien (berühmter) Nürnbergerinnen. Bei der Präsentation in einem anschließenden Workshop erarbeiten sie mit Mädchen von der 4. bis zur 6. Klasse die Bedeutung der historischen Protagonistinnen für die Stadt Nürnberg. Dabei werden Handlungsorientierung, Personifizierung, Fremderfahrung sowie Gegenwartsbezug die leitenden Unterrichtsprinzipien sein. Ziel ist die Beförderung eines reflektierten Geschichtsbewusstseins insbesondere in Hinblick auf die Dimension des Identitäts- und Geschlechtsbewusstseins. Darüber hinaus wird die Beschäftigung mit dem sich zunehmend ausdifferenzierenden Feld von Geschichte und ihrer praxisbezogenen Vermittlung an außerschulischen Lernorten von Bedeutung sein. Die Analyse aktueller Geschichtsnarrationen erfolgt am Beispiel der Jubiläumsausstellung 2018/19 „Damenwahl! 100 Jahre Frauenwahlrecht" des Historischen Museums Frankfurt. Diese große, ganz Deutschland in den Blick nehmende Schau, die die Aufmerksamkeit auf diejenigen Frauen richtet, die als politische Akteurinnen vor und in der Weimarer Republik wirkten, wird bei einer Exkursion auf ihre geschichtskulturelle Bedeutung hin untersucht. *Achtung! 2 Sondertermine!* Sa, 10.11.18: Exkursion in das Historische Museum Frankfurt/Main. Gemeinsame Anreise mit der DB. https://www.historisches-museum-frankfurt.de/damenwahl Fr, 07.12.18, ab 14.00h: Workshop mit den Mädchen des Internationalen Frauen- und Mädchenzentrums, Denisstr. 25, Nürnberg/Gostenhof statt. https://ifmz.de/
    • 15:45 - 17:15 Uhr, Seminarraum (30), Regensburger Straße 160, 90478 Nürnberg, Raum U1.030
    • Die Veranstaltung ist partizipativ angelegt, entsprechend wird gemäß der Regelung der Fakultät eine Teilnahmepflicht durchgesetzt.

      Dieses Proseminar ist auch Teil des Vertiefungsmoduls für Studierende der Fächergruppe Hauptschule.

      Gleichzeitiger Besuch des Seminars "Geschichte konkret" erforderlich.

      ECTS-Credits: 2

      Modulprüfung: Portfolio/Reflexionspapier (50%)

      Zulassungsvoraussetzung: Basis- und Aufbaumodul.