Lehrstuhlteam


Hannes Burkhardt, M.Ed.

Bild von Hannes Burkhardt

Regensburger Str. 160
90478 Nürnberg

Offizielle Sprechzeiten

Nach Vereinbarung, Raum 1.116

Feriensprechstunde nach Vereinbarung per Email

Werdegang

  • seit Januar 2015
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Didaktik der Geschichte der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU)
  • seit Januar 2014
    Freier Mitarbeiter der "Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit" für Zeitzeugenbefragungen von Holocaustüberlebenden des "Verbandes Deutscher Sinti und Roma | Landesverband Bayern e.V."
  • seit Oktober 2013
    Freier Mitarbeiter am "Kunst- und Kulturpädagogischen Zentrum der Museen in Nürnberg" (KPZ)
    Arbeitsschwerpunkte: Memorium Nürnberger Prozesse, Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände
  • Oktober 2013 - Dezember 2014
    Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Didaktik der Geschichte der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU)
  • September 2011 bis Dezember 2013
    Mitarbeiter im Forschungsprojekt „Nürnbergs Migrationsgeschichte: Sammeln, sortieren und zeigen“ mit Förderung der Robert Bosch Stiftung
  • April 2011 - September 2013
    Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Didaktik der Geschichte (FAU)
  • April 2009 - März 2011
    Studentische Hilfskraft und Tutor am Lehrstuhl für Neuere Deutsche Literaturgeschichte (FAU)
  • Oktober 2007 - September 2013
    Studium der Fächer Geschichte und Deutsch an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU)
    • Erste Staatsprüfung für das Lehramt an Gymnasien in Bayern
    • Master of Education | M.Ed. (mit sehr gut bestanden)
    • Bachelor of Arts | B.A. (mit sehr gut bestanden)

 

Promotionsprojekt

Erinnerungskulturen Social Web. Kollektive Gedächtnisprozesse und kommunikative Erinnerung zu Nationalsozialismus und Holocaust in Social-Network-Diensten (Arbeitstitel)

Poster

Forschungsschwerpunkte und -interessen

  • Geschichts- und Erinnerungskulturen zum Zweiten Weltkrieg und zum Nationalsozialismus in Online- und Offline-Medien
  • Historisches Lernen mit digitalen Medien
  • Deutsche Migrationsgeschichte nach 1945 in historischer und geschichtsdidaktischer Perspektive


Publikationsverzeichnis 


Download

2017

Erinnerungskulturen Social Web. Auschwitz und der Europäische Holocaustgedenktag auf Twitter. in: Danker, Uwe (Hrsg.): Geschichtsunterricht – Geschichtsschulbücher – Geschichtskultur. Aktuelle geschichtsdidaktische Forschungen des wissenschaftlichen Nachwuchses. Mit einem Vorwort von Thomas Sandkühler. Göttingen 2017. S. 213-236. online

Rezension: Buchberger, Wolfgang  /  Kühberger, Christoph / Stuhlberger, Christoph (Hrsg.): Nutzung digitaler Medien im Geschichtsunterricht. Innsbruck 2015. in: sehepunkte 17 (2017). Heft 4. URL: http://www.sehepunkte.de/2017/04/28016.html

2016

Trödelshows im Fernsehen – Geschichte als Ware. gemeinsam mit Charlotte Bühl-Gramer. in: Public History Weekly 4 (2016) 24. DOI: dx.doi.org/10.1515/phw-2016-6424

Gender in Geschichtsdidaktik und Geschichtsunterricht. Neue Beiträge zu Theorie und Praxis. gemeinsame Herausgabe mit Nadja Bennewitz. Berlin u.a. 2016. online

Irma Grese im Social Web. Genderspezifische Geschichtsnarrative auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram. in: Bennewitz, Nadja / Burkhardt, Hannes (Hrsg.): Gender in Geschichtsdidaktik und Geschichtsunterricht. Neue Beiträge zu Theorie und Praxis. Berlin u.a. 2016. S. 235-260. online

Digitale Erinnerungskulturen im Social Web. Personen des „Dritten Reichs“ auf Facebook am Beispiel von Claus Stauffenberg, Sophie Scholl und Erwin Rommel. in: Henke-Bockschatz, Gerhard (Hrsg.): Neue geschichtsdidaktische Forschungen. Aktuelle Projekte. Göttingen 2016. S. 163-188. online

Tagungsbericht: Geschichte im interdisziplinären Diskurs. Grenzziehungen – Grenzüberschreitungen – Grenzverschiebungen. XXI. Zweijahrestagung der Konferenz für Geschichtsdidaktik Konferenz für Geschichtsdidaktik (KGD); Verband der Geschichtsdidaktikerinnen und Geschichtsdidaktiker Deutschlands e.V. an der RWTH Aachen vom 23. - 25.09.2015. in: H-Soz-Kult am 30.01.2016. URL: http://www.hsozkult.de/conferencereport/id/tagungsberichte-6360.

2015

Geschichte im Social Web. Geschichtsnarrative und Erinnerungsdiskurse auf Facebook und Twitter mit dem kulturwissenschaftlichen Medienbegriff „Medium des kollektiven Gedächtnisses“ analysieren. in: Pallaske, Christoph (Hrsg.): Medien machen Geschichte. Neue Anforderungen an den geschichtsdidaktischen Medienbegriff im digitalen Wandel. Berlin 2015. S. 99-114. online

„Gastarbeiter“ und „Vertragsarbeiter“. Arbeitsmigration in die alte Bundesrepublik und in die DDR. in: Einwanderung - Migrationsgeschichte in Deutschland. Praxis Geschichte 4/2015. S. 12-17. online

Auschwitz auf Instagram. in: Tagungsblog #erinnern_kontrovers. Aufbrüche in den Erzählungen zu Holocaust, Nationalsozialismus und Zweitem Weltkrieg. Url: http://erinnern.hypotheses.org/258 vom 26. Mai 2015.

2014

Facebook im Geschichtsunterricht. in: Bits und Bytes in der Geschichtsdidaktik. LaG-Magazin 11/14. Url: http://lernen-aus-der-geschichte.de/Lernen-und-Lehren/content/12154 vom 17. Dezember 2014.

Gastarbeiterinnen und Gastarbeiter in Nürnberg. in: Anders sein. Außenseiter in der Geschichte. Arbeitshilfen zum Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten für den Freistaat Bayern. herausgegeben vom Bürgermeisteramt Bildungsbüro der Stadt Nürnberg. Nürnberg 2014. S. 25-26.

Anne Frank auf Facebook – Erinnerungskulturen im Social Web zwischen Trivialisierung und innovativer Erinnerungsarbeit. in: Seibert, Peter / Pieper, Jana / Meoli, Alfonso  (Hrsg.): Anne Frank: Mediengeschichten. Berlin 2014. S. 136-163. online

Migrationsgeschichte Sammeln, Sortieren und Zeigen – Ein Leitfaden für Lehrkräfte an Gymnasien und Realschulen. Url: www.geschichtsdidaktik.ewf.uni-erlangen.de/Migrationsgeschichte.pdf. in Zusammenarbeit mit Gesa Büchert. Nürnberg 2014.

Tagungsbericht: Gender in Geschichtsdidaktik und Geschichtsunterricht. Einig in der Kontroverse. Fachtagung an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg am 15. November 2014. in:H-Soz-Kult am 27.04.2015. url: http://www.hsozkult.de/conferencereport/id/tagungsberichte-5940.

Vorträge (in Auswahl)

2017

Geschichte im Social Web. Einstiege für den Geschichtsunterricht. "Ideenbörse 2017" an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg am 10. März 2017.

2016

Erinnerungskulturen Social Web. Posterpräsentation Promotionsprojekt. Fachdidaktischen Nachwuchstagung „Perspektiven fachdidaktischer Forschung" am Department Fachdidaktiken der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg am 1. Dezember 2016. Poster

Erinnerungskulturen Social Web: Auschwitz und der Holocaust auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram. VIII. Nachwuchstagung der Konferenz für Geschichtsdidaktik an der Europa-Universität Flensburg am 16. Juli 2016.

Geschichtsnarrative und Social Web. Tagung "Geschichten erzählen, Narativität im Geschichtsunterricht" an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg am 4. März 2016.

Wikipedia im Geschichtsunterricht. Fluch oder Segen. "Ideenbörse 2016" an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg am 11. März 2016.

2015

Erinnerungskulturen Social Web. Posterpräsentation Promotionsprojekt. XXI. Zweijahrestagung der Konferenz für Geschichtsdidaktik (KGD)  "Geschichte im interdisziplinären Diskurs. Grenzziehungen – Grenzüberschreitungen – Grenzverschiebungen" an der RWTH Aachen am 24. September 2015. Poster.

Workshopleitung "Digitale Medien und Erinnerungskultur(en)". Tagung "#erinnern_kontrovers - Aufbrüche in den Erzählungen zu Holocaust, Nationalsozialismus und Zweitem Weltkrieg" am 9. Juli 2015 in Berlin.

Facebook, Twitter und Co. im Geschichtsunterricht. "Ideenbörse 2015" an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg am 20. März 2015.

2014

Frauen und Männern des „Dritten Reichs“ im Social Web. Erinnerungskulturelle Analyse und Impulse für den Geschichtsunterricht. Fachtagung "Gender in Geschichtsdidaktik und Geschichtsunterricht – einig in der Kontroverse?"  an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg am 15. November 2014.

Die Reichspogromnacht als Thema im Geschichtsunterricht. Diskussionsveranstaltung "Die Reichspogromnacht - Erinnern, Wissen, Handeln" im Rahmen der "Woche der Erinnerung" an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg am 5. November 2014.

Mit Auschwitz, Anne Frank und Hipster Hitler „befreundet sein“. Erinnerungskulturen zu Nationalsozialismus und Holocaust auf Facebook. VII. Nachwuchstagung der Konferenz für Geschichtsdidaktik an der Goethe-­Universität Frankfurt/Main am 26. Juli 2014.

Konstruktionsprozesse von Geschichtsnarrativen und kollektive Gedächtnisprozesse im Social Web analysieren. Tagung "Geschichtsdidaktische Medienverständnisse | Entwicklungen – Positionen – neue Herausforderungen" am Historischen Institut der Universität zu Köln am  26. April 2014.

Meine „Freunde“ Göring, Speer und Heß. Erinnerungskulturen zum Nürnberger Prozess im Social Web. Vortrag im "Memorium Nürnberger Prozesse" am 21. März 2014.

Zuwanderung und Migration zum Anfassen. Lehrermaterialien für kompetenzorientierten Projektunterricht. "Ideenbörse 2014" an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg am 4. April 2014.

 

Förderung

 

Mitgliedschaften

  • Konferenz für Geschichtsdidaktik (kdg)
    Arbeitskreis Digitaler Wandel und Geschichtsdidaktik (dWGd)
  • Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands (VHD)

 

Lehrveranstaltungen