Wie soll es weitergehen mit dem RPG?


Was wünschen sich junge Menschen für das ehemalige Reichsparteitagsgelände? Was soll Interessierten hier gezeigt werden? In welcher Form sollen die Informationen über die Vergangenheit vermittelt werden?

Insbesondere für junge Menschen gewinnen historische Orte, wie das ehemalige Reichsparteitagsgelände, als anschauliche Erinnerungsorte an Bedeutung. Während eines Seminars, das in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Didaktik der Geschichte (FAU) und dem Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände veranstaltet wurde, beschäftigten sich Lehramtsstudierende intensiv mit dem Reichsparteitagsgelände und dessen didaktischer Erschließung.

Gemeinsam entwickelten sie Konzepte, wie dieser Erinnerungsort gestaltet werden könnte, damit sich Jugendliche und junge Erwachsene hier angemessen über dessen Geschichte informieren können. Im Rahmen des Seminars präsentieren die Studierenden ihre Gedanken, Ideen und Vorschläge im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung im Dezember 2015 im Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände einem interessierten Publikum.